Heiraten 2021: Heiraten mit Corona, geht das?

Das Jahr 2020 war gebeutelt von einer globalen Pandemie, die uns auch 2021 noch weiter fest im Griff hat. Die gesamte Hochzeitsbranche und deren Dienstleister sind und waren davon stark betroffen. Nichts desto trotz wurden auch zahlreiche Hochzeiten im Jahr 2020 gefeiert. Einige Hochzeiten wurden wiederrum auf das Jahr 2021 verschoben.

Zu Weihnachten werden bekanntlich die meisten Heiratsanträge gemacht, so auch 2020. Wenn ihr auch dazu gehört möchtet ihr sicher 2021 / 2022 heiraten. Aber ist das 2021 überhaupt möglich? Die aktuelle Situation wirft so viele Fragen auf. Es stehen so viele Ungewissheiten im Raum.

 

 

Inhaltsverzeichnis: Heiraten 2021

1. Heiraten in 2021: Das erwartet euch
2. So sahen Hochzeiten im Jahr 2021 aus
3. Wie ist die Heiratsprognose für das Jahr 2021?
3.1 Terminfindung für das Jahr 2021
3.2 Locationsuche im Jahr 2021
3.3 Dienstleister buchen
4. Fazit

 

 

1. Heiraten in 2021: Das erwartet euch!

Corona, eine Pandemie, die die ganze Welt in Atem hält und auch die Hochzeitsbranche durchgeschüttelt hat. Es ist mittlerweile zur Normalität geworden Abstand zu anderen Menschen zu halten, oder Masken zu tragen.

So wurden im ersten Pandemiejahr 2020 etliche Hochzeiten auf das Jahr 2021 verschoben, oder abgesagt. Auch das neue Jahr 2021 gibt euch Sicherheit euren großen Tag umbeschwert feiern zu können.

Das aktuelle Jahr 2021 wirft bereits seine Schatten voraus und niemand kann euch sagen, was wann erlaubt ist oder erlaubt sein wird. Aber: steckt den Kopf nicht in den Sand. Das Wichtigste für eine gelungene Hochzeit im Jahr 2021 ist eine gute Vorbereitung und Flexibilität.

 

 2. So sahen Hochzeiten im Jahr 2021 aus:

Frühjahr 2020 – das Corona Virus schlug mit voller Wucht auch in Deutschland ein und Deutschland verschanzte sich hinter seinem ersten harten Lockdown. Geplante Hochzeiten mussten abgesagt oder verschoben werden. Ans Heiraten war nicht zu denken, zumindest nicht im großen Stil. Dennoch war es für Brautpaare möglich sich im Standesamt trauen zu lassen. Hier durften je nach Bundesamt eine gewisse Anzahl an Menschen das Brautpaar begleiten, oder aber sie mussten alleine vor den, oder die Standesbeamten / in treten.

 

Nach dem harten Lockdown wurde die Situation ab Juni etwas entspannter und so lockerte die Regierung einige der Maßnahmen zu Bekämpfung des Coronavirus. Dennoch mussten gewisse Hygienemaßnahmen eingehalten werden.

 

In den Sommermonaten Juli und August war es zum großen Teil wieder gestattet in größeren Kreisen zu heiraten. Die Gästeanzahl durfte wieder aufgestockt werden und so war es möglich zeitweise bis zu 100 Menschen zu seiner Hochzeitsfeier einzuladen. Natürlich galten auch hier immer noch strenge Hygieneregeln, die es einzuhalten galt.

 

Aufgrund der Tatsache, dass sich das Coronavirus im Freien nicht so gut verbreitet hat, wie in geschlossenen Räumen, waren Hochzeitsfeiern im Freien ganz besonders beliebt.

Nach dem Sommer ist vor dem Winter und so kam es, wie es kamen musste. Deutschland rutschte immer mehr in eine Pandemiezeit, die geprägt war von einem leichten Lockdown im November mit deutlich strengeren Auflagen und vielen Verboten. Große Feiern, wie Hochzeiten, waren nun nicht mehr erlaubt.

Laura & Sebastian // Hochzeitsfotografie // Hochzeitsreportagen // Köln // geblendet.com

3. Wie ist die Heiratsprognose für das Jahr 2021?

 

Die aktuelle Situation lässt immer noch keine Weitsicht zu und man kann nichts genaues voraussagen. Eins ist aber klar, nämlich die gesamte Hochzeitsbranche wird auch im Jahr 2021 zu kämpfen haben. Ein positiver Lichtblick stellt sicher die Impfung der einzelnen Menschen durch die neuen Impfstoffe dar.

Maßnahmen werden aktuell im 2 Wochenrhythmus angepasst und so bleibt nur zu sagen: Bereitet euch auf jede Eventualität vor, die euch gegebenenfalls betreffen könnte. Plant auf keinen Fall ins Blaue.

 

3.1 Terminfindung für das Jahr 2021

Euch sollte euch bewusst sein, dass aufgrund dessen, das viele Brautpaare bereits im Jahr 2020 ihre Hochzeit auf 2021 verschoben haben, es für euch zur Pflichtaufgabe wird, euch rechtzeitig um eure Angelegenheiten zu kümmern. Oder direkt für das Jahr 2022 zu planen. Seid gegebenenfalls flexibel euren Termin auf einen Freitag oder Sonntag zu legen. Oder eure Hochzeit auf einen Termin ausserhalb der Hauptsaison zu legen (Mai – August).

 

3.2 Locationsuche im Jahr 2021

Gute Chancen habt ihr, wenn ihr auf eine Location im Freien ausweicht, welche dann auch direkt coronakonformer wäre. Warum nicht im eigenen Garten, oder aber auf einer großen Wiese heiraten?

 

3.3 Dienstleister buchen

Sehr wichtig für eure Planung ist, dass euer Termin fest steht und auch fix ist, denn dann könnt ihr euch um eure Dienstleister kümmern, die ihr gerne hättet (Fotograf, Catering, Location, DJ usw.) Seid euch auch hier darüber im klaren, rechtzeitig zu buchen. In meinem Blogartikel „Warum ist es wichtig sich frühzeitig um einen Hochzeitsfotografen zu kümmern“ zeige ich euch anhand des Beispiels Fotograf, warum frühzeitige Buchungen wichtig sind.

 

4. Fazit

Eine genaue Prognose für das jähr 2021 kann euch niemand geben. Niemand wird euch eine klare Aussage machen können. Es bleibt nur optimistisch zu bleiben und nach vorne zu schauen. Hoffnungen wecken der Impfstoff und die Erfahrungen aus 2020. Bleibt gesund!